Wählen Sie:

Pull-Up Leder


Pull-up Leder ist ein Sammelbegriff für Leder, dessen Oberfläche mit einer Wachs-Öl-Mischung behandelt wurde. Es kann sich dabei um Anilinleder, Nubukleder oder Veloursleder handeln. Kennzeichnend für Pull-up Leder ist, dass es leicht Gebrauchsspuren, Kratzer und hell sichtbare Knicke bekommt, die sich aber durch Polieren wieder entfernen lassen. Mit der Zeit entwickelt Pull-up Leder eine attraktive Patina.

Um eine individuelle Optik zu erreichen, kann ein farbiges Wachs- oder Öl-Finish eingesetzt werden. Alternativ besteht die Möglichkeit, das Leder farblos zu veredeln. Generell wird bei Pull-up Leder gern auch ein Top Finish eingesetzt, damit das Leder weniger stark abfärbt und sich der Abrieb in Grenzen hält. Dennoch ist ein markantes Finish durchaus erwünscht, denn Pull-up Leder wird gern im Vintage-Bereich eingesetzt, wo Gebrauchsspuren und Patina einen Teil des lebendigen Charmes ausmachen.   

Möbel aus Pull-up Leder zeichnen sich durch ein individuelles, markantes Design aus. Das Leder wirkt sehr lebendig und warm und ist, sofern man auf ein Top Finish verzichtet, sehr atmungsaktiv, was gerade bei Sitzmöbeln sehr angenehm ist. Eine Couch aus Pull-up Leder lebt jeden Tag und wird mit jedem Gebrauch individueller, weicher und schöner. Gebrauchsspuren sind hier ein Zeichen von Natur und Leben und sollten in gewissem Rahmen im Leder belassen werden. Pull-up Leder ist ein sehr hochwertiges Material, das seinen Preis hat – und ihn auch wert ist.

Richtige Pflege von Pull-Up Leder

Bei der Pflege von Pull-up Leder sollte kein alkalisches oder starkes, fettlösendes Reinigungsmittel eingesetzt werden, da der Effekt dadurch minimiert wird oder sogar ganz verloren geht. Stattdessen sollten unbedingt spezielle Reinigungs- und Pflegemittel verwendet werden. Im Alltag reicht es, das Leder mit einem Staubtuch abzuwischen. Dabei sollte darauf geachtet werden, nicht zu stark zu reiben, da es sonst zu Farbabrieb und hellen Flecken kommen kann. 

Achtung Verwechslungsgefahr:  Pull-up Leder und kunststoffbeschichtete Leder (irreführend PU-Leder genannt)

Pull-up Leder wird, wegen der ähnlichen Bezeichnung und der auf den ersten Blick ähnlichen Optik, häufig mit kunststoffbeschichtetem Spaltleder (fälschlicherweise PU-Leder genannt) verwechselt. Dabei sind Pull-up Leder und sogenannte PU Leder zwei grundsätzlich unterschiedliche Materialien. Während Pull-up Leder ein echtes, hochwertiges Naturprodukt ist, ist unkorrekterweise als PU-Leder bezeichnetes Material oft ein günstiges Spaltleder, das mit einem Kunststoff-Überzug, zum Beispiel mit Polyurethanfolie, beschichtet ist. Dadurch erhält das Leder eine glatte, glänzende Optik.

Im Gegensatz zum hochwertigen Pull-up Leder ist folienbeschichtetes Leder nicht atmungsaktiv und oft löst sich die Folie schon nach relativ kurzem Gebrauch ab. Sind solche Schäden erst einmal entstanden, lassen sie sich nicht mehr reparieren.

Zur Reinigung von PU-beschichtetem Leder reicht ein nebelfeuchtes Tuch, mit dem die Oberfläche abgewischt werden kann. Feuchtigkeit und Tropfen können in die Kunststofffolie nicht eindringen, sodass auch dann keine Flecken entstehen, wenn einmal ein Malheur passiert.

 

Unsere Produktempfehlung für Pull-Up Leder:

KERALUX® Lederpflege-Set S

Ideal zur regelmäßigen Reinigung und Pflege von Saddle-Leder (Leder mit gewachster Oberfläche).

Inhalt: 2 x 200 ml + Zubehör

26,70 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Artikelnummer: 3065