Home Warenkorb
Facebook

Sie sind hier:

1x1 der richtigen Lederpflege

Das Geheimnis schöner Ledermöbel

 

 

 

 

WARUM BRAUCHT LEDER REGELMÄßIGE REINIGUNG UND PFLEGE?

Damit Leder seine Attraktivität, den wunderbar weichen Griff und seine Natürlichkeit auf Dauer behält, benötigt es unsere Hilfe, indem wir es regelmäßig reinigen und anschließend essentielle Feuchtigkeits- und Pflegewirkstoffe zuführen. So robust das Material auch ist: Hin und wieder müssen Sie Ihre Ledercouch reinigen, wenn sie lange so schön bleiben soll wie am ersten Tag.

Leder kann sich nicht mehr selbst regenieren und ist auf wirkungsvolle Pflege von außen angewiesen. Diese kann es aber nur dann aufnehmen, wenn seine Poren zuvor gründlich gereinigt und von Schmutzpartikeln befreit wurde. Ohne unsere Pflege verliert Leder durch den Alltagsgebrauch schnell an Schönheit, es verschmutzt, trocknet aus oder die Farbe verliert an Intensität. Um z.B. eine Ledercouch optimal zu reinigen, gibt es unterschiedliche Lederpflegemittel, die speziell auf die Bedürfnisse der einzelnen Lederarten angepasst sind.

JEDE LEDERART BRAUCHT INDIVIDUELLE PFLEGE!

Weil sich die einzelnen Lederarten in ihren Materialeigenschaften deutlich unterscheiden, muss auch die Reinigung und Pflege individuell auf die Besonderheiten des Leders abgestimmt sein. Warum?

So schätzen Lederliebhaber z.B. das offenporige, atmungsaktive Anilinleder als wunderbar weiches und griffiges Bezugsmaterial. Doch gerade diese Naturbelassenheit macht Anilinleder sehr anfällig und erfordert intensive Pflege. Um sicher durch den Alltag zu kommen, sind bei Anilin-Leder vor allem Rückfettung und Feuchtigkeit, Imprägnierung und Lichtschutz gefragt.

Im Gegensatz dazu ist die Oberfläche von pigmentiertem, gedecktem Leder mit einer schützenden Farbschicht versehen. Daher sind diese Leder sehr pflegefreundlich, gut zu reinigen und alltagstauglich. Die passende Pflegecreme schenkt diesem Leder viel Feuchtigkeit und weniger Rückfettung, Lichtschutz und Antioxidantien für eine lange Lebensdauer.

 

DAS 1 x 1 DER RICHTIGEN LEDERPFLEGE

 

  • Wie auch unsere Haut wird Leder erst gereinigt und anschließend gepflegt. Denn nur wenn die Poren des Leders frei von Verschmutzungen sind, kann das Leder die Pflegewirkstoffe auch wirklich aufnehmen. Deshalb sind auch sogenannte "all-in-one" Pflegemittel für die regelmäßige Pflege hochwertiger Ledermöbel schlecht geeignet, man pflegt mit Ihnen bestenfalls den Schmutz mit ein.
  • Leder braucht Feuchtigkeit, um nicht auszutrocknen. Wischen Sie Ihr Ledermöbel deshalb ab und zu mit dem speziellen KERALUX® Staubfix oder einem anderen nebelfeuchten, weichen Tuch ab. So reinigen Sie es von oberflächlichen Hausstaubverschmutzungen und schenken ihm gleichzeitig Feuchtigkeit.
  • Wenn Sie Ihre Ledercouch reinigen, verwenden Sie nie Mikrofasertücher, diese können die Lederoberfläche angreifen.
  • Verwenden Sie für die Reinigung von Leder stets destilliertes Wasser, um hässliche Kalkflecken zu vermeiden.
  • Farbintensive Kleidungsstücke (z.B. dunkle Jeans), modische Kissen, Decken und Ähnliches können Leder verfärben. Rote Accessoires sind hierbei besonders "gefährlich". Schützen Sie helles Leder entweder mit dem KERALUX® Intensivschutz oder vermeiden Sie solche Kontakte.
Feuchtigkeit

Vermeiden Sie zu viel Feuchtigkeit

  • Zu viel Nässe kann Ledermöbel schaden. Reinigen Sie Ihr Leder nie zu nass, sondern nur "nebelfeucht". Auch das Innengestell ist oft aus Holz und reagiert ebenso wie andere Innenmaterialien mit z.B. Instabilität oder Stockflecken (Pilzbefall) auf zu viel Feuchtigkeit.
  • Das empfohlene Raumklima für Ledermöbel liegt bei ca. 45-50 % rel. Luftfeuchtigkeit und einer Raumtemperatur von 18-20°C.
Licht
  • Bitte vermeiden Sie direkte Lichteinstrahlung. Sonnen- und Kunstlicht können die Farbe aufhellen und das Leder austrocknen.
Heizung
  • Zu viel Wärme/Hitze schadet Lederbezügen. Von Heizungen sollten Ledermöbel deshalb mind. 30 cm Abstand haben.
  • Ledermöbel, die direkt vor einer Heizquelle stehen, sollten ausreichend Bodenfreiheit für Zuluft haben, damit kein Hitzestau entsteht.

 

Haustiere
  • Haustiere, Reißverschlüsse und spitze Gegenstände können die Lederoberfläche zerstören. Am besten versuchen Sie, diese Kontakte zu vermeiden.
Button Fleck
  • So handeln Sie richtig bei Flecken:
Reagieren Sie SOFORT! Bei Getränkeflecken z.B. saugen Sie die Flüssigkeit mit einem Papiertuch (Küchenrolle) sanft auf. Mit dem entsprechenden KERALUX® Reiniger nachreinigen. Nicht mit Druck arbeiten, sonst dringt der Fleck ins Leder ein. Mehr Infos finden Sie in unserem KERALUX® Fleckenratgeber.

Produktsuche

Bestimmen Sie unter "Auswahl nach Material" Ihren Polsterbezug.
Sie kennen den Hersteller Ihres Polstermöbels? Dann gehen Sie zu " Auswahl nach Hersteller".
Auswahl nach MaterialAuswahl nach Hersteller
zum Shop
Top-Angebote
zurück
vorwärts
  • Wir garantieren für unsere Produkte beste Qualität. In unseren Produkten steckt unser gesamtes Fachwissen, jede Menge Herzblut und unsere ganze Leidenschaft für schönes Leder.

  • Wir produzieren ausschließlich in Deutschland, am Firmenstammsitz in Ubstadt-Weiher.

    Wir verarbeiten nur ausgewählte Rohstoffe und achten bei der Auswahl unserer Lieferanten auf Qualität und Fairness.

  • Nicht umsonst werden wir von führenden Herstellern als beste Polstermöbelpflege empfohlen. Denn wir haben ein gemeinsames Ziel: Ihre Zufriedenheit.

  • Made in Germany            Dermatest   

Design & Code by KRAFT.JUNG.S