Home Warenkorb
Facebook

Sie sind hier:

Lederlexikon M-Z

M:

Migration: siehe "Lederfarbechtheitsprüfung"

Mastfalten: siehe "Lederfehler"

Metallicleder: sind häufig in der Modebranche, wie in der Täschner- und Schuhindustrie zu finden, ab und an jedoch auch im Möbelbereich als Blickfang. Metallicleder sind meist Glattleder, die durch eine Zurichtung oder Folienbeschichtung (spezielle Folie wird auf das Leder gebügelt) mit Metalliceffektpigmenten ihr metallisches, glänzendes, glitzerndes Aussehen erhalten. Dies kann ein dezentes, leichtes Perlmutt bis hin zu einem kräftigen Silber, Kupfer oder Gold sein.

Metalliceffekt

Möbelleder: Meist aus großflächigen Häuten, wie zum Beispiel Rinder-, Bullen- oder Zebuhäuten hergestellt, da diese eine geforderte Fläche von mindestens 4,5-5 qm bringen. Für eine große Sofalandschaft können so 5 bis 7 Häute verarbeitet, also zugeschnitten und vernäht werden. Möbelleder ist nur ein Überbegriff und kann aus den verschiedensten Lederarten sein, wie zum Beispiel Anilin- oder Nubukleder etc.

Möbel kaufen: "Möbel kaufen – Qualität erkennen" ist ein Ratgeber aus dem Hause „Stiftung Warentest“. Dieser kann Kunden bei der Auswahl und Planung von neuen Möbeln helfen, in dem eine umfangreiche Material- und Warenkunde in den Bereichen Küche, Schlafen, Polstermöbel etc. zu finden ist (ISBN Nummer 978-3-86851-009-6)

StifgWarentest

Mikrofaserstoff: Die Mikrofaser selbst besteht aus Fasern, die sehr fein sind, die Mikrofaser hat nur den halben Durchmesser eines Seidenfadens. Zu Mikrofaserstoff verarbeitet, entsteht ein besonders weiches, anschmiegsames Material, welches an Velourleder erinnert. Vorteile des Mikrofaserstoffes zu Leder sind unter anderem der geringere Verschnitt, da es in verschieden Breiten als Meterware angeboten wird oder das geringere Gewicht, dies ist interessant für die Automobilindustrie. Für Mikrofaserstoffe gibt es viele Handelsnamen wie zum Beispiel: Alcantara, Belvetara, Amaretta etc.

Millen: Durch die Trocknung der gefärbten und gefetteten Leder verhärtet dieses, dies geschieht auch bei der Pigmentierung in der Zurichtung. Um das Leder wieder weich und geschmeidig zu bekommen, wird es in Fässer mit hohen Drehzahlen geladen und bis zu 10-12 Stunden bewegt – dies nennt man "Millen" oder "Walken". Durch die Streck- und Stauchbewegung im Fass werden die Fasern gelockert und das Leder angenehm weich.

Produktsuche

Bestimmen Sie unter "Auswahl nach Material" Ihren Polsterbezug.
Sie kennen den Hersteller Ihres Polstermöbels? Dann gehen Sie zu " Auswahl nach Hersteller".
Auswahl nach MaterialAuswahl nach Hersteller
zum Shop
Top-Angebote
zurück
vorwärts
  • Wir garantieren für unsere Produkte beste Qualität. In unseren Produkten steckt unser gesamtes Fachwissen, jede Menge Herzblut und unsere ganze Leidenschaft für schönes Leder.

  • Wir produzieren ausschließlich in Deutschland, am Firmenstammsitz in Ubstadt-Weiher.

    Wir verarbeiten nur ausgewählte Rohstoffe und achten bei der Auswahl unserer Lieferanten auf Qualität und Fairness.

  • Nicht umsonst werden wir von führenden Herstellern als beste Polstermöbelpflege empfohlen. Denn wir haben ein gemeinsames Ziel: Ihre Zufriedenheit.

  • Made in Germany            Dermatest   

Design & Code by KRAFT.JUNG.S